Adrien Rabiot lässt seine Bosse weiter zappeln. Wie ‚Paris United‘ berichtet, hat der Mittelfeldspieler auch die dritte Offerte zur Vertragsverlängerung von Paris St. Germain abgelehnt. Der französische Meister bot dem 23-Jährigen demnach zuletzt 7,2 Millionen Euro pro Saison an.

Der Kontrakt des Franzosen läuft zum Saisonende aus. Weil eine Verlängerung nicht in Sicht ist, bringen sich mehrere Klubs bereits für einen ablösefreien Wechsel in Stellung. Der FC Barcelona, Manchester City, der FC Liverpool und auch der FC Bayern München wurden zuletzt als Interessenten gehandelt. Tottenham Hotspur will angeblich sogar schon im Winter zuschlagen und eine Ablöse entrichten.