Leonardo Bittencourt fühlt sich beim SV Werder Bremen pudelwohl. Folglich wünscht sich der Leihspieler, dass er über die aktuelle Saison hinaus bei den Grün-Weißen bleiben darf. „Über Vertragsinhalte spricht man ja nicht. Aber ich hoffe sehr, dass es klappt“, erklärt Bittencourt gegenüber der ‚Bild‘.

Bis Saisonende ist der 25-Jährige von der TSG Hoffenheim nach Bremen verliehen. Am Saisonende greift eine Kaufpflicht über sieben Millionen Euro, sofern die Grün-Weißen nicht absteigen. Groll gegen Hoffenheim hegt Bittencourt aber keineswegs. Er gibt aber ehrlich zu: „Ich habe nur gesagt, dass ich dort nicht ganz so den Spaß gefunden habe. Aber es ist ein super professioneller Verein. Ich hatte dort eine gute Zeit. Nur manchmal passt es einfach nicht ganz, da war ich einfach ehrlich. Das wurde dann so aufgenommen, als würde ich gegen Hoffenheim schießen. Im Gegenteil, dort arbeiten tolle Menschen.“