Thomas Tuchel ist nicht begeistert, dass der gerade erst wiedergenesene Neymar unter der Woche ohne Absprache nach Spanien geflogen war. „Was soll ich tun? Ich bin nicht sein Vater, nicht die Polizei, nur sein Trainer. Aber hat es mir als Trainer gefallen, dass er da war? Nein, überhaupt nicht, das ist klar“, stellte der PSG-Coach auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel gegen OSC Lille (20:45 Uhr) klar.

Neymar war am Dienstag nach Madrid geflogen, um sich mit Ex-Teamkollege Gerard Piqué ein Tennisturnier anzuschauen. Dennoch will Tuchel den Brasilianer nicht an den Pranger stellen und hat auch lobende Worte für ihn übrig: „Neymar hat gestern gut trainiert. Er ist seit zwei Wochen sehr professionell, seit er wieder im Training ist. Er hat mehr als andere gearbeitet.“