Kruse: „Im Januar“ geht’s weiter

von Tobias Feldhoff
Kruse: „Im Januar“ geht’s weiter @Maxppp

Für den VfL Wolfsburg wird Max Kruse kein Spiel mehr bestreiten. Den Verein wechseln darf der Angreifer allerdings erst wieder im Januar.

Max Kruse will weiter Fußball spielen. Allerdings wird der beim VfL Wolfsburg von Trainer Niko Kovac ausgemusterte Offensivkünstler dieses Unterfangen noch einige Zeit aufschieben müssen. „Ich werde noch ein paar Monate warten müssen, denn vor Januar geht ja sowieso nix“, sagte Kruse im Zuge des Abschiedsspiels von Claudio Pizarro am gestrigen Samstagabend.

Unter der Anzeige geht's weiter

Momentan gebe er alles dafür, dass sein neuer Arbeitgeber dann einen fitten Profi in den eigenen Reihen begrüßen darf. „Ich nehme die Situation so an, wie sie ist. Es nutzt ja auch nichts, wenn ich jetzt die ganze Zeit missmutig und schlecht gelaunt durch die Gegend laufe. Ich versuche weiterhin zu trainieren, mich fit zu halten und dann will ich im Januar gerne auf jeden Fall wieder Fußball spielen“, so Kruse.

Lese-Tipp Wolfsburg buhlt um WM-Fahrer Laïdouni

Einen Favoriten auf den Zuschlag bei dem inzwischen 34-Jährigen gibt es allerdings noch nicht. „Das schauen wir dann“, erwiderte Kruse auf Nachfrage. In der Verlosung war zuletzt Ex-Klub Werder Bremen, außerdem ist die nordamerikanische MLS eine Option.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter