Medienberichte: Pochettino will zu United

Mauricio Pochettino gilt als Kandidat auf den vakanten Trainerposten bei Manchester United. Und der Argentinier würde dem Lockruf angeblich auch nur allzu gerne folgen.

Mauricio Pochettino ist noch bis 2023 an PSG gebunden
Mauricio Pochettino ist noch bis 2023 an PSG gebunden ©Maxppp

Bis 2023 steht Mauricio Pochettino noch bei Paris St. Germain unter Vertrag. In der Ligue 1 grüßt der Argentinier mit seinem Team komfortabel von der Tabellenspitze und auch in der Champions League ist der Einzug ins Achtelfinale so gut wie sicher. Sportliche Gründe für eine nahende Trennung gibt es folglich nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dennoch könnte Pochettino schon in Kürze seinen Hut nehmen in Paris – und das auf eigenen Willen. Wie die ‚Daily Mail‘ und auch ‚talkSport‘ berichten, möchte der 49-Jährige unbedingt zu Manchester United wechseln. Für den Schritt zurück in die Premier League soll es gute Gründe geben.

Sehnsucht nach der Insel

So sei Pochettino nicht sonderlich glücklich bei PSG, denn die Familie des 49-Jährige lebt weiterhin in London. Zudem sei er zunehmend genervt von der Arbeit mit Neymar, Lionel Messi und Kylian Mbappé, die allesamt ein allzu großes Ego mit sich herumschleppen.

Als Favoriten für die Nachfolge hat United dem Vernehmen nach eigentlich Zinedine Zidane auserkoren. Der wiederum träumt aber von einem Engagement bei PSG oder bei der französischen Nationalmannschaft. Und so könnten sich unter Umständen zwei Trainer auf einmal ihre Wünsche erfüllen. Es bleibt spannend.

Weitere Infos

Kommentare