AS Monaco: Plant Kovac ein Bundesliga-Dream Team?

Niko Kovac soll die AS Monaco wieder in die Erfolgsspur bringen. Der Kroate will bei diesem Projekt offenbar nicht zuletzt auf Spieler setzen, die er bereits von früheren Stationen bzw. aus der Bundesliga kennt.

Niko Kovac will die AS Monaco umkrempeln
Niko Kovac will die AS Monaco umkrempeln ©Maxppp

Filip Kostic (27), Luka Jovic (22), Mario Götze (28), Amadou Haidara (22) und Marius Wolf (25) wurden allesamt zuletzt schon mit einem Wechsel zur AS Monaco in Verbindung gebracht. Niko Kovac scheint im Fürstentum eine Art Bundesliga-Dream Team zu planen. Wie die ‚France Football‘ berichtet, stehen sogar noch weitere Profis mit Erfahrungen im deutschen Oberhaus auf der Liste.

Unter der Anzeige geht's weiter

So könnte Sébastien Haller (26) den im Raum stehenden Abgang von Wissam Ben Yedder (29) auffangen. Der Franzose spielte einst unter Kovac groß auf bei Eintracht Frankfurt und wechselte im vergangenen Sommer dann für satte 50 Millionen Euro zu West Ham United. In 32 Spielen in der Premier League gelangen Haller überschaubare sieben Tore.

Zusage von Jovic?

Als Neuzugang in Monte Carlo bringt das französische Fußballmagazin zudem Kevin Vogt (28) ins Spiel. Den Defensivallrounder wollte Kovac einst schon zum FC Bayern holen, die Bosse an der Säbener Straße legten aber ihr Veto ein. Vogt kehrte nun nach einem halben Jahr als Leihspieler bei Werder Bremen zu seinem Stammklub TSG Hoffenheim zurück. Unverzichtbar ist er dort aber nicht.

Bei Jovic soll Kovac schon zwei Schritte weiter sein. Dem Bericht zufolge habe der 48-jährige Fußball-Lehrer seinen Ex-Schützling von einem Wechsel nach Monaco überzeugt. In Spanien will man davon allerdings nichts wissen. Dort heißt es weiterhin, Jovic wolle sich bei Real Madrid durchsetzen. So oder so, der AS Monaco steht ein interessanter Transfersommer ins Haus – nicht zuletzt aus Bundesliga-Sicht.

Weitere Infos

Kommentare