Carvalho: Bundesliga statt Liverpool?

Der FC Fulham kann sein Ausnahmetalent Fábio Carvalho wohl nicht halten. Auch zwei Bundesligisten machen sich scheinbar Hoffnungen auf den Zuschlag.

Fabio Carvalho am Ball für den FC Fulham
Fabio Carvalho am Ball für den FC Fulham ©Maxppp

Acht Tore und zwei Assists stehen nach 17 Spielen in Englands zweiter Liga für Fábio Carvalho zu Buche. Der 19-Jährige hat längst bewiesen, dass er mit der rauen Gangart in der Championship gut zurechtkommt. Mit leichtfüßigen Bewegungen tänzelt der Youngster seine Gegner oftmals in spielerischer Manier aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seine Zukunft sieht Carvalho aber wohl nicht beim FC Fulham, der ihn zum Profi machte. Der Vertrag läuft zum Saisonende aus und aktuell ist ein Winter-Abschied näher als eine Verlängerung bei seinem Ausbildungsklub. Doch wohin geht die Reise?

Spur nach Deutschland

Laut dem Journalisten Bruno Andrade dürfen sich neben dem FC Liverpool auch die beiden Bundesliga-Vertreter Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen gute Chancen auf den Zuschlag ausrechnen. In den vergangenen Wochen wurde Carvalho zudem mit West Ham United, Real Madrid, dem FC Porto und Leeds United in Verbindung gebracht.

In Leverkusen würde der feine Techniker gut in die spielstarke Offensive um Florian Wirtz (18) und Co. passen. Beim BVB wird spätestens im Sommer ein Platz im offensiven Mittelfeld frei, wenn sich Leihspieler Reinier (20, Real Madrid) wieder verabschiedet. Die Bundesliga wäre mit der Ankunft des dribbelstarken englischen Junioren-Nationalspielers fraglos um eine Attraktion reicher.

Weitere Infos

Kommentare