Der BVB-Plan mit Reus

Marco Reus machte zuletzt keinen Hehl daraus, seinen Vertrag beim BVB verlängern zu wollen. Über die Pläne mit dem 33-Jährigen hat sich nun Sebastian Kehl geäußert.

Marco Reus gibt die Richtung vor
Marco Reus gibt die Richtung vor ©Maxppp

Am Ende liege es nicht an ihm, ließ Marco Reus am Sonntag wissen. Grundsätzlich – daraus macht der Offensivstar kein Geheimnis – sehe er seine Zukunft bei Borussia Dortmund. Allerdings müsse „man Sebastian Kehl fragen“, so Reus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Sportdirektor der Schwarz-Gelben hat sich nun auf Nachfrage der ‚Bild‘ geäußert. „Wir werden uns wie vereinbart zusammensetzen und in Ruhe sehr vertrauensvoll über die Zukunft sprechen. Wie immer reden wir dann aber miteinander und nicht in den Medien übereinander“, stellt Kehl klar.

Genesung im Vordergrund

Allerdings galt die Aufmerksamkeit in den zurückliegenden Wochen zunächst einmal Reus‘ Fitnesszustand, so Kehl weiter: „Unsere Wertschätzung für Marco ist zweifelsohne sehr groß. Zuletzt lag der Fokus zu 100 Prozent auf seiner Verletzung und dem Wunsch, wieder für uns spielen zu können und bis zur WM fit zu werden. Leider hat das nicht geklappt. Am grundsätzlichen Plan hat aber sich nichts geändert.“

Die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit dürften also in absehbarer Zeit aufgenommen werden. Alles andere als eine Einigung mit dem Routinier, der inzwischen seit über zehn Jahren die Schuhe für den BVB schnürt, wäre eine Überraschung.

Weitere Infos

Kommentare