Paukenschlag: Höwedes gibt Karriereende bekannt

Im Juni einigte sich Benedikt Höwedes auf eine vorzeitige Vertragsauflösung mit seinem Arbeitgeber Lokomotiv Moskau. Nun gibt der 32-Jährige sein vorzeitiges Karriereende bekannt.

Benedikt Höwedes wurde 2014 Weltmeister
Benedikt Höwedes wurde 2014 Weltmeister ©Maxppp

Benedikt Höwedes hängt mit 32 Jahren seine Fußballschuhe an den Nagel. Im ‚Spiegel‘ erklärt der Weltmeister von 2014 die Hintergründe für die Entscheidung: „Ich hatte auch einige Anfragen von Vereinen aus dem In- und Ausland, aber ich wollte mich nicht mehr abhängig machen von den Entscheidungen anderer. Ich wollte jetzt einen Schlussstrich ziehen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt war der Innenverteidiger für Lokomotiv Moskau aktiv. Mit dem russischen Klub einigte sich Höwedes im Juni, den noch bis 2021 gültigen Vertrag vorzeitig aufzulösen.

Leicht fiel dem früheren Schalke-Profi die Entscheidung jedoch nicht: „Es ist ja auch ein schwerer Schritt. Ich habe bis zuletzt gern Fußball gespielt. Es ist schwer, auf diesen Moment zu verzichten, in einem ausverkauften Stadion aufzulaufen. So etwas pusht dich auch noch nach vielen Jahren. Da waren die Corona-Zeiten mit den Geisterspielen vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl.“

Nach seinem Nationalmannschaftskollegen André Schürrle (29) ist Höwedes der nächste Weltmeister von 2014, der überraschend seine Karriere beendet. Der gebürtige Ludwigshafener kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Sowohl mit Juventus Turin, Lokomotiv Moskau als auch mit Schalke wurde er Pokalsieger. Sein einziger Meistertitel datiert aus der Saison 2017/18 mit der Alten Dame.

Weitere Infos

Kommentare