BVB geht gegen Lazio unter | Die Noten zum Spiel

Borussia Dortmund enttäuscht beim ersten Champions League-Gruppenspiel auf ganzer Linie. Beim mutlosen Auftritt erweckte der BVB nie den Eindruck, er könne das Spiel gewinnen. Lazio Rom agierte im Gegensatz dazu cleverer und hatte mit dem völlig verunsicherten deutschen Vizemeister kaum Mühe.

Ciro Immobile erzielte ein Tor gegen seinen Ex-Klub
Ciro Immobile erzielte ein Tor gegen seinen Ex-Klub ©Maxppp

Die Schwarz-Gelben fanden in der gesamten ersten Hälfte weder Zugriff auf den Gegner noch Struktur im eigenen Spiel. Vor allem nach dem 0:2 ließ der BVB völlig das kämpferische Dagegenhalten vermissen, präsentierte sich im Gegenteil eher noch fahriger in der Defensive. Die Römer machten es ihrerseits schlicht clever, mussten sich gegen den Vorjahres-Achtelfinalisten aber auch nicht sonderlich anstrengen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wer gehofft hat, Lucien Favre hätte seinem Team in der Kabine mit einer flammenden Rede den Kopf gewaschen und heiß auf die zweite Hälfte gemacht, wurde enttäuscht. Zumindest präsentierte sich der BVB auch nach der Pause leb-, kampf- und ideenlos. Die Italiener starteten tief, da von den Gästen aber kaum Gefahr ausging, wurden die Laziali zusehends offensiver – aber auch nachlässiger. Die Folge war der Haaland-Treffer, der postwendend von Akpa-Akpro beantwortet wurde, der den alten Abstand wieder herstellte.

Die Torfolge

6' Immobile: Dicker Patzer von Meunier auf der rechten Defensivseite. Der dilettantische Fehlpass des Belgiers landet bei Correa, der Immobile im Sechzehner findet. Der Ex-Dortmunder nimmt den Ball mit rechts an und chippt ihn technisch hochwertig mit links über Hitz.

23' Luiz Felipe: Per Glanztat konnte Hitz zuvor noch gegen Correa retten, bei der anschließenden Ecke ist der Schweizer Schlussmann aber chancenlos. Luis Alberto schlägt den Ball an den ersten Pfosten, wo der einlaufende Luiz Felipe per Kopf ins Tor verlängert.

71' Haaland: Quasi aus dem Nichts der Anschluss der Gäste. Haaland leitet seinen eigenen Treffer selbst ein. Der Ball landet auf der rechten Seite bei Reyna, der kurz schaut und den Ball scharf und flach in den Sechzehner spielt. Lazio vergisst den aus dem Rückraum kommenden Haaland, der per Vollspann-Gewaltschuss unter die Latte vollstreckt.

76' Akpa-Akpro: Der Angriff der Hausherren läuft über die linke Seite. Luis Alberto schickt Immobile, der von Hummels nicht angegriffen wird. Der Italiener läuft durch bis zur Grundlinie und legt zurück auf Akpa-Akpro, der von zwei BVB-Verteidigern nicht am Tor gehindert werden kann.

Die Noten

Eingewechselt

46' Reyna (3,5) für Bellingham

65' Brandt für Piszczek

78' Reinier für Reus

Weitere Infos

Kommentare