Gespräche mit neuem Klub: Union stellt Subotic frei

Neven Subotic war eine der prominentesten Personalien, die Union Berlin nach dem ersten Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte unter Vertrag nahm. Doch nach nur einer Spielzeit scheinen sich die Wege wieder zu trennen.

Neven Subotic kam 2019 nach Berlin
Neven Subotic kam 2019 nach Berlin ©Maxppp

Union Berlin reist ohne Neven Subotic ins Trainingslager nach Bad Wörishofen. Wie der Verein mitteilt, sucht der 31-jährige Innenverteidiger nach dem gelungenen Klassenerhalt mit den Eisernen eine neue Herausforderung.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Neven hat uns mit seiner Erfahrung auf dem Weg zum Klassenerhalt enorm geholfen und unsere Erwartungen erfüllt. Er sucht nun nach einem neuen Ziel und dabei unterstützen wir ihn entsprechend unserer Vereinbarung“, erklärt Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Subotic war im vergangenen Sommer ablösefrei von der AS St. Étienne zu den Köpenickern gewechselt und sollte der unerfahrenen Mannschaft im Abstiegskampf helfen. Unter Trainer Urs Fischer kam der Rechtsfuß zu 31 Pflichtspieleinsätzen. Sein Vertrag ist noch bis 2021 gültig.

Weitere Infos

Kommentare