BVB - FC Bayern: Luxusprobleme überall

Vier Punkte trennen Borussia Dortmund von Tabellenführer Bayern München. Im direkten Duell will der BVB den Rückstand verkürzen. FT blickt auf die voraussichtlichen Aufstellungen.

Torjäger-Duell: Robert Lewandowski gegen Erling Haaland
Torjäger-Duell: Robert Lewandowski gegen Erling Haaland ©Maxppp

Borussia Dortmund

Unter der Anzeige geht's weiter

Mats Hummels, beim 2:0 in Wolfsburg verletzt ausgewechselt, wird laut Lucien Favre „zu 99 Prozent“ auflaufen können. Die Qual der Wahl hat der Coach unter anderem im zentralen Mittelfeld. Emre Can drängt zurück ins Team. Der „Winner-Typ“ (Michael Zorc) wäre mit seiner Zweikampfhärte ein Element, das bei den vergangenen Duellen mit den Bayern oft fehlte. Der zuletzt so starke Mahmoud Dahoud könnte daher zurück auf die Bank wandern.

Im Angriff geht eigentlich kein Weg an Jadon Sancho vorbei. Zwar hat der Topscorer des BVB „noch Rückstand“ – seine Qualität wird aber gerade im Spitzenspiel dringend gebraucht. (Luxus-)Problem: Die Offensivleute Julian Brandt und Thorgan Hazard spielten zuletzt bärenstark. Ein Bankplatz wäre für beide nur schwer vermittelbar.

FC Bayern

Die Bayern müssen weiterhin auf Spielmacher Thiago verzichten, entsprechend dürften erneut Joshua Kimmich und Leon Goretzka die Doppelsechs bilden. Beim 5:2 gegen Eintracht Frankfurt überzeugte das Duo in Kombination mit Zehner Thomas Müller auf ganzer Linie.

Offen ist noch die Besetzung der offensiven Außenbahnen. Kingsley Coman zeigte gegen die SGE einen Aufwärtstrend, ist aber weiterhin noch weit von seiner Bestform entfernt. Der zuletzt angeschlagene Serge Gnabry dürfte ins Team zurückkehren. Ivan Perisic genießt unter Hansi Flick eine hohe Wertschätzung.

Weitere Infos

Kommentare