Offiziell La Liga

Spanien-Juwel Veiga wechselt nach Saudi-Arabien

von Julian Jasch - Tristan Bernert - Quelle: https://www.alahlifc.sa/
1 min.
Gabri Veiga @Maxppp

Zahlreiche europäische Topklubs buhlten um Gabri Veiga. Der Spanier entscheidet sich allerdings für das große Geld.

Gabri Veiga hatte die Qual der Wahl. Etliche namhafte Vereine bekundeten Interesse an dem zentralen Mittelfeldspieler. Nachdem der Transfer des 21-Jährigen zu Paris St. Germain kurz vor knapp gescheitert war, stand seine Unterschrift bei der SSC Neapel unmittelbar bevor. Nun allerdings die Überraschung: Der Spanier wechselt nach Saudi-Arabien.

Unter der Anzeige geht's weiter

Celta Vigo vermeldet offiziell, dass sich Veiga Al Ahli anschließt. Dem Vernehmen nach fließen rund 40 Millionen Euro Ablöse. In diesem Bereich bewegte sich auch Veigas Ausstiegsklausel. Trainer Matthias Jaissle soll den Ausschlag gegeben haben, dass sich der Rechtsfuß für einen Wechsel nach Dschidda entschieden hat.

Lese-Tipp Yoro-Alternative: Real schaut auf Bundesliga-Duo

Begehrtes Talent

Veiga spielte sich nicht nur in Paris und Neapel auf die Einkaufsliste. Auch Real Madrid, Manchester City, der FC Liverpool, der FC Chelsea, Borussia Dortmund und der FC Bayern wurden in diesem Sommer mit dem Mittelfeldspieler in Verbindung gebracht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der neunfache U21-Nationalspieler schaffte in der vergangenen Saison den endgültigen Durchbruch bei den Profis von Celta Vigo und zählte zu den besten Spielern seiner Mannschaft. Elf Tore und vier Vorlagen standen nach Ablauf der Spielzeit zu Buche.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter