Stiller erläutert Hoffenheim-Wechsel

Angelo Stiller im Einsatz für Bayerns U19
Angelo Stiller im Einsatz für Bayerns U19 ©Maxppp

Angelo Stiller hat die Beweggründe für seinen Wechsel vom FC Bayern zur TSG Hoffenheim erklärt. Im Interview mit der ‚Bild‘ blickt der defensive Mittelfeldspieler positiv auf die neue Herausforderung: „Wenn man sich ansieht, wer es bei Hoffenheim zuletzt gepackt hat, Spieler wie Marco John oder Chris Richards – dann ist das etwas, wo du dir als junger Spieler denkst: Den Weg kann ich auch nehmen, ich kann das packen,“

Unter der Anzeige geht's weiter

In Sinsheim trifft der 20-Jährige zudem auf einen alten Bekannten. „Sebastian Hoeneß kennt mich aus unserer gemeinsamen Zeit beim FC Bayern und weiß, wie ich ticke“, so Stiller, der in der Saison 2019/20 in der zweiten Mannschaft des deutschen Rekordmeisters unter Hoeneß spielte. Auch bei seinem jetzigen Wechsel zur TSG war der Übungsleiter „ein wichtiger Faktor“ für den Linksfuß, der neben 50 Drittliga-Partien auch die Erfahrung aus zwei Champions League-Einsätzen mitbringt.

Weitere Infos

Kommentare