Medien: Schürrle in die Serie A?

Mit Jeremy Toljan hat Borussia Dortmund am gestrigen Montag einen ersten Verkaufskandidaten von der Gehaltsliste streichen können. der Rechtsverteidiger bleibt bei seinem bisherigen Leiharbeitgeber aus Sassuolo. André Schürrle könnte es ebenfalls nach Italien verschlagen.

André Schürrles Zukunft ist komplett offen
André Schürrles Zukunft ist komplett offen ©Maxppp

André Schürrle ist einer von jetzt noch sechs verliehenen Spielern, die bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr haben. Nach einem Abnehmer hat der BVB bislang aber vergebens gesucht. In Italien streckt nun offenbar die Mannschaft der Stunde die Fühler aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie der italienische Transfermarktinsider Gianluca Di Marzio berichtet, beschäftigt sich Benevento Calcio mit dem Weltmeister. Seit dem gestrigen Montag ist dem designierten Zweitliga-Meister der Aufstieg in die Serie A nicht mehr zu nehmen. Beim Vorhaben, das Team um Trainer Filippo Inzaghi erstligareif aufzustellen, soll Schürrle eine zentrale Rolle spielen. Die beiden Routiniers Loïc Rémy (33) und Kamil Glik (32) wurden offenbar bereits von einem Engagement in Kampanien überzeugt und sollen in Kürze ihre Verträge bei den Hexen unterschreiben.

Benevento spielt eine bemerkenswerte Saison und liegt aktuell mit 76 Punkten unangefochtenen an der Spitze der Serie B. Mit dem 1:0-Sieg gegen Juve Stabia wurde der zweite Erstliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte am gestrigen Montagabend perfekt gemacht. Schürrle steht in Dortmund noch bis zum kommenden Jahr unter Vertrag. Nach einer glücklosen Leihe zu Spartak Moskau soll der 29-Jährige nun dauerhaft den Klub verlassen.

Update: André Schürrle darf den BVB unter Umständen kostenlos verlassen. Laut den ‚Ruhr Nachrichten‘ entbehren Gerüchte um eine „Vertragsauflösung in Dortmund mit einer Abfindungszahlung wohl nicht komplett jeder Grundlage“.

Weitere Infos

Kommentare