Bericht: DFB & DFL denken an sofortiges Saisonende

Zahlreiche europäische Fußballverbände haben sich bereits für eine sofortige Aussetzung des Spielbetriebs entschieden. In der Bundesliga wird am Wochenende der Spieltag zumindest unter Ausschluss der Fans stattfinden. Danach könnte womöglich schon Schluss sein.

Für die Bundesliga könnte es eng werden
Für die Bundesliga könnte es eng werden ©Maxppp

Der kommende 26. Spieltag der Bundesliga könnte womöglich schon der letzte der diesjährigen Saison werden. Nach Informationen des Kölner ‚Express‘ haben sich Verantwortliche des DFB und der DFL in einer Videokonferenz intensiv mit möglichen Szenarien als Konsequenz der Corona-Krise auseinandergesetzt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Bericht nach ist die „wahrscheinlichste aller Varianten“ die Saison nach diesem Wochenende zu beenden. Am Montag soll auf einer außerordentlichen DFL-Mitgliederversammlung konkret über die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden.

Kein Meister 2020

Bei dem Szenario eines vorzeitigen Saisonendes wäre dann die Tabelle nach dem 26. Spieltag maßgebend. Für die Saison 2019/2020 würde kein Meistertitel vergeben werden. Auch im DFB-Pokal wäre der Wettbewerb vorzeitig beendet und somit kein Sieger zu ermitteln.

Für die Europapokal-Wettbewerbe in der kommenden Saison wären die Teams qualifiziert, die sich dann auf den jeweiligen Tabellenplätzen eins bis sechs befinden. Auch der Abstiegskampf wäre bei einem vorzeitigen Saisonende geregelt.

Saison mit 22 Teams?

Kein Bundesliga-Klub muss den Gang in Liga zwei antreten. Stattdessen wird die höchste deutsche Spielklasse für die Saison 2020/21 um vier weitere Mannschaften aufgestockt. Neben den ersten drei Teams aus der zweiten Liga wird ein weiterer Verein benötigt, um an Spieltagen auf eine gerade Anzahl zu kommen und somit spielfreie Termine zu verhindern.

Am Ende der kommenden Saison würden dann die vier schlechtesten Teams absteigen. Der Fünftletzte würde wie zuvor eine Relegation gegen den Tabellendritten der zweiten Liga spielen. Dies hätte dennoch zur Folge, dass in der Saison 2021/22 immer noch 20 Mannschaften in der Bundesliga an den Start gehen würden. Wie die Auf- und Abstiegsszenarien in der zweiten und dritten Liga geregelt wären, ist noch nicht bekannt.

Weitere Infos

Kommentare