Maatsen-Korb droht: BVB nimmt Kontakt zu EM-Fahrer auf

von Dominik Schneider - Quelle: Yagiz Sabuncuoglu
1 min.
Sebastian Kehl und Lars Ricken beim BVB-Training @Maxppp

Die Suche nach einem Linksverteidiger für die nächste Saison läuft bei Borussia Dortmund auf Hochtouren. Dabei führt eine konkrete Spur in die Türkei.

Bei Ian Maatsen sieht derzeit alles nach einem Verbleib in der Premier League aus. Aston Villa steht offenbar vor der Verpflichtung des Linksverteidigers, der in der vergangenen Saison vom FC Chelsea an Borussia Dortmund ausgeliehen wurde und definitiv einen hervorragenden Eindruck hinterließ. Der BVB muss sich nun allerdings umorientieren und hat dabei wohl schon die Initiative bei einem anderen Profi ergriffen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Schwarz-Gelben treiben derzeit einen Transfer von Ferdi Kadioglu voran und haben kürzlich Kontakt zum Spieler aufgenommen, berichtet Yagiz Sabuncuoglu. Der türkische Journalist berichtete schon vor wenigen Tagen vom Interesse der Dortmunder am Außenverteidiger von Fenerbahce.

Lese-Tipp Medien: Fünf Bundesligisten heiß auf Huijsen

Der 24-jährige Nationalspieler ist noch bis 2026 an den Traditionsklub aus Istanbul gebunden, wird aber bei zahlreichen Klubs aus Europa als potenzieller Neuzugang gehandelt. Unter anderem sollen Bayer Leverkusen und der FC Arsenal Interesse an Kardioglu haben. Als möglicher Preis stehen 25 Millionen Euro im Raum. Für den BVB immer noch eine stolze Summe, aber im Vergleich zu Maatsen, der wohl für 41 Millionen Euro wechseln wird, fast schon ein Schnäppchen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter