Abwehr-Chaos: BVB zum Handeln gezwungen?

In zwei Tagen startet Borussia Dortmund mit dem Pokalspiel gegen Wehen Wiesbaden in die neue Saison, eine Woche später wartet mit Eintracht Frankfurt nochmal eine andere Hausnummer. Die Abwehrsorgen könnten größer kaum sein.

Michael Zorc ist beim BVB für Transfers zuständig
Michael Zorc ist beim BVB für Transfers zuständig ©Maxppp

„Der Trainer ist im Moment nicht zu beneiden“ sagt Michael Zorc im ‚kicker‘. Was der Dortmunder Sportdirektor meint: Marco Rose muss in der Defensive auf eine ganze Reihe an Stammkräften verzichten – Langzeitverletzte, Angeschlagene, Corona-Infizierte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Von den fest eingeplanten Innenverteidigern kann der BVB-Trainer aktuell nur auf Manuel Akanji (26) sicher zählen. Dan-Axel Zagadou (22) und Mats Hummels (32) fallen weiter aus, Neuzugang Soumaïla Coulibaly (17) fehlt nach seinem Kreuzbandriss noch länger. Alternative Emre Can (27) hat Wadenprobleme, trainierte gestern nur individuell.

Auf den Außenverteidiger-Positionen sieht es kaum besser aus. Mateu Morey (21) ist langzeitverletzt, Raphaël Guerreiro (27) nahm wegen muskulärer Probleme bislang nicht am Mannschaftstraining teil, Thomas Meunier (29) muss nach seinem positiven Corona-Test noch fast zwei Wochen in Quarantäne verbringen.

Zum Handeln gezwungen?

Roses Abwehr stellt sich so fast von selbst auf: Nico Schulz (28) und Felix Passlack (23) dürften außen gefragt sein, Antonios Papadopoulos (21) und Lennard Maloney (21) aus der zweiten Mannschaft sind Kandidaten für innen. Für das Pokalspiel gegen Wiesbaden mag das noch reichen, einem Bundesliga-Spitzenteam wird das nicht gerecht.

Der BVB könnte darauf spekulieren, dass sich das Lazarett schnell lichtet – eine Garantie gibt es aber nicht. „Wir werden die Situation weiterhin genau beobachten“, kündigte Zorc vor rund zwei Wochen an. „Die Situation“ hat sich seitdem verschärft.

Legt der BVB also nach? Eine heiße Spur zeichnet sich aktuell nicht ab. Der einst gehandelte Merih Demiral (23, Juventus Turin) wechselt wohl zu Atalanta Bergamo, Marcel Halstenberg (29, RB Leipzig) gilt weiterhin als möglicher Kandidat, könnte in einer Dreierkette und links hinten aushelfen. Weil Maxence Lacroix (21) in diesem Sommer nicht vom VfL Wolfsburg nach Leipzig wechseln wird, ist Halstenberg allerdings wohl nicht verfügbar.

Weitere Infos

Kommentare