Enthüllt: Drei Topklubs wollten Kompany

von Julian Jasch - Quelle: La Dernière Heure
1 min.
Vincent Kompany auf seiner VorstellungsPK @Maxppp

Nicht nur der FC Bayern war an einer Zusammenarbeit mit Vincent Kompany interessiert. Gegenüber dem ‚La Dernière Heure‘ verrät Pierre Kompany, Vater des neuen FCB-Cheftrainers, dass die Verpflichtung „für die ganze Welt eine Überraschung war. Nun, nicht für mich: Wenn man sich anschaut, welche Mannschaften angeklopft haben: Letztes Jahr waren es Tottenham und Chelsea, jetzt hat Brighton Interesse gezeigt und wieder Chelsea.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass sich der belgische Übungsleiter letztlich für den deutschen Rekordmeister entschieden hat, ist für Kompany senior wenig verwunderlich: „Wenn ein Verein, der auf allen Ebenen so gut strukturiert ist, anklopft, dann lehnt man nicht ab.“ Während Kompany an der Säbener Straße bis 2027 unterschrieben hat, sind auch die Blues fündig geworden. Enzo Maresca wurde am gestrigen Montag offiziell vorgestellt. Derweil fahnden die Seagulls noch nach einem Nachfolger für den scheidenden Roberto De Zerbi.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter