AC Milan: Neuer Plan mit Rebic

Ehe die Coronakrise die Serie A lahmlegte, kam Ante Rebic beim AC Mailand mehr und mehr ins Rollen. Die Lombarden haben das nicht vergessen – die Frankfurt-Leihgabe soll gekauft werden.

Ante Rebic winkt eine Festanstellung
Ante Rebic winkt eine Festanstellung ©Maxppp

Bis zum Sommer 2021 ist Ante Rebic (26) noch von Eintracht Frankfurt an den AC Mailand verliehen. Klarheit, wie es danach weitergeht, wollen die Italiener aber schon früher haben. Denn nach einigen Anlaufschwierigkeiten weiß Rebic im San Siro zu überzeugen (sieben Tore in den vergangenen neun Spielen).

Unter der Anzeige geht's weiter

Die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet vom Gedankenspiel der Milan-Verantwortlichen: Verhandlungen mit der Eintracht könnten zeitnah aufgenommen werden, um mögliche Nebenbuhler gar nicht erst zum Zuge kommen zu lassen. Zudem erhoffe man sich einen Preisnachlass wegen der Coronakrise.

Verrechnung mit Silva?

Und auch wegen André Silva? Der 24-jährige Stürmer wählte im Sommer den umgekehrten Weg, wurde für zwei Jahre von den Rossoneri nach Frankfurt verliehen. Und überzeugte ebenfalls.

Die Eintracht denkt über eine Festverpflichtung in den kommenden Wochen nach, berichtete die ‚Sport Bild‘ kürzlich. Eine Verrechnung der Rebic- und Silva-Ablösen könnte ein Thema werden. Denn die Leih-Deals wurden kurz vor Transferschluss vereinbart, eine Kaufoption wurde aus Zeitdruck nicht eingebaut.

Weitere Infos

Kommentare