Brasilien führt Kuntz-Elf vor | Die Noten zum Olympia-Auftakt

Für die deutsche Auswahl startet das olympische Turnier in Tokio mit einer deftigen Niederlage. In einer einseitigen Partie unterliegt die Mannschaft von Stefan Kuntz dem Titelverteidiger aus Brasilien am Ende nur knapp mit 2:4. FT hat die Noten für Deutschland.

Richarlison (l.) bei seinem Treffer zum 3:0
Richarlison (l.) bei seinem Treffer zum 3:0 ©Maxppp

In einer sehr zerfahrenen Anfangsphase kamen die Brasilianer durch den Herthaner Matheus Cunha zur ersten größeren Chance, die noch von Florian Müller pariert wurde. Kurz darauf war es Richarlison, der zur Führung traf. Das deutsche Team konnte weder längere Ballbesitzphasen verzeichnen noch wirklich gefährliche Entlastungsangriffe einstreuen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch im weiteren Verlauf kam die Seleção immer wieder zu gefährlichen Möglichkeiten – oft verursacht durch individuelle Fehler der deutschen Hintermannschaft. Daher war es keine Überraschung, dass Richarlison nach einer tollen Flanke per Kopf zum 2:0 erhöhte und nur wenige Minuten später mit dem 3:0 den lupenreinen Hattrick erzielte.

Ein Handspiel von Benjamin Henrichs blieb dem Schiedsrichter kurz vor dem Ende der ersten Hälfte nicht verborgen. Den Elfmeter im Anschluss verwandelte Cunha nicht. Müller, der als einziger Spieler der deutschen Mannschaft eine gute Leistung ablieferte, konnte den Schuss des brasilianischen Angreifers erfolgreich abwehren.

Deutschland startet besser

In der ersten Halbzeit ließ Deutschland jeglichen Spielrhythmus vermissen. Das besserte sich im zweiten Durchgang zumindest ein wenig. Die Brasilianer kamen jedoch weiterhin zu großen Chancen, ließen aber ihre Kaltschnäuzigkeit vermissen. So kam es, dass nach knapp einer Stunde ein eher harmlos anmutender Angriff der Deutschen im Anschlusstreffer von Nadiem Amiri endete.

Kurz danach musste Maximilian Arnold den Platz verlassen. Im Zweikampf mit Dani Alves kam der Kapitän zu spät und sah die Gelb-Rote Karte. Fortan ließen die technisch hervorragenden Brasilianer den Ball laufen, stellten ihre Offensivbemühungen aber zum Leid der Deutschen nicht ein.

Wie aus dem Nichts gelang Ragnar Ache das Tor zum 2:3. Die Brasilianer ließen das Spiel dahinplätschern und waren bei einer Flanke und dem anschließenden Kopfballtor des Frankfurters nicht ganz wach. Paulinho erhöhte in der Nachspielzeit auf 4:2, nachdem die Deutschen ihren Defensivverbund auflösten, um auf den Ausgleich zu drängen.

Trotz Unterzahl und überlegener Brasilianer stand am Ende ein knappes und recht schmeichelhaftes Ergebnis für die deutsche Olympia-Truppe auf der Anzeigetafel.

Torfolge

1:0 Richarlison (8.): Richarlison läuft Pieper weg und kommt frei vor Müller zum Abschluss. Den ersten Versuch hält der Torhüter noch, den Nachschuss muss er im kurzen Eck passieren lassen.

2:0 Richarlison (22.): Guimarães setzt mit einem tollen Pass Arana auf Außen in Szene. Der flankt mustergültig in den Strafraum der Deutschen, wo Richarlison frei zwischen Uduokhai und Pieper an die Kugel kommt, um per Kopf zu erhöhen.

3:0 Richarlison (30.): Cunha setzt sich gut durch und bringt den Ball zu Richarlison. Der zieht aus 15 Metern ab und bringt den Ball rechts im Eck unter.

3:1 Amiri (57.): Ein Schussversuch von Richter wird abgeblockt. Den abgefälschten Ball nimmt Amiri direkt. Der Schuss setzt kurz vor Santos auf und geht über dem abtauchenden Torhüter ins Netz. Ein Ball, den er eigentlich halten muss.

3:2 Ache (84.): Nach toller Flanke von der linken Seite durch Raum steigt Ache hoch und setzt sich gegen die brasilianischen Verteidiger durch – es folgt ein schöner Kopfballtreffer.

4:2 Paulinho (90. + 4): Den Schlusspunkt setzt Paulinho von Bayer Leverkusen. Der Offensivspieler kommt aus 14 Metern frei zum Abschluss und nagelt die Kugel rechts oben ins Kreuzeck.

Die Noten

Eingewechselt:

46‘ Torunarigha (4) für Pieper

68‘ Löwen für Kruse

68‘ Ache für Richter

73‘ Teuchert für Amiri

80‘ Schlotterbeck für Stach

Weitere Infos

Kommentare