Poker um Adeyemi: BVB vorne – Entscheidung naht

Halb Europa jagt Karim Adeyemi. Die heißeste Spur führt in die Bundesliga.

Karim Adeyemi jubelt gegen den VfL Wolfsburg
Karim Adeyemi jubelt gegen den VfL Wolfsburg ©Maxppp

Der FC Bayern, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, Paris St. Germain, der FC Liverpool, Real Madrid, Atlético Madrid, Inter Mailand, Tottenham Hotspur, Newcastle United – dies ist nur eine Auswahl der Vereine, die sich um Karim Adeyemi bemühen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die besten Chancen, den 19-Jährigen im nächsten Sommer unter Vertrag zu nehmen, hat aber offenbar Borussia Dortmund. Wie ‚Sport1‘ berichtet, liegen die Schwarz-Gelben klar vorne im Rennen um den pfeilschnellen Angreifer von RB Salzburg.

Der BVB sei sogar bereit, Adeyemi ein höheres Einstiegsgehalt zu zahlen als dies zu zuvor bei Jude Bellingham (18) der Fall war. Der Engländer sei mit drei Millionen Euro pro Jahr in Dortmund gestartet.

Beste Argumente

Ein entscheidender Grund für die guten Karten des BVB im Adeyemi-Poker ist die Aussicht auf Spielzeit auf höchstem Niveau. Schon etliche Male hat die Borussia bewiesen, dass Talente an der Strobelallee besonders gut reifen. Jadon Sancho, Bellingham und Erling Haaland sind nur drei Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.

Zudem bemüht sich Dortmund sehr intensiv, zuletzt reiste der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl extra nach Salzburg, um den Youngster zu beobachten und sich mit Berater Thomas Solomon zu treffen.

Laut ‚Sport1‘ dürfte es nicht mehr lange dauern, bis eine Entscheidung fällt, welcher Klub den Zuschlag bekommt. Ende November soll es soweit sein. Für den BVB gilt es also, in den nächsten Wochen noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, um auch am Ende vorne zu liegen im Rennen um Adeyemi.

Weitere Infos

Kommentare