Sportdirektor: Bayern fragte bei Klose an

Miroslav Klose vor einem Spiel des FC Bayern
Miroslav Klose vor einem Spiel des FC Bayern ©Maxppp

Der FC Bayern erwog 2017 offenbar, Miroslav Klose zum Sportdirektor zu machen. Dessen Biograph Ronald Reng schreibt in seiner Kolumne für den ‚Sportbuzzer‘: „Als mir Hoeneß damals erzählte, sie hätten Miro Klose angefragt, wusste ich, wie verzweifelt sie suchten.“ Klose sagte ab, ist heute Co-Trainer in München. Stattdessen heuerte der FCB Hasan Salihamidzic an, der mittlerweile zum Sportvorstand befördert wurde.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ausgerechnet zwischen Klose und Brazzo gibt es heute Spannungen. Gegen seinen Willen wollte Salihamidzic den Weltmeister von 2014 vom U17- zum U19-Trainer machen. Mittlerweile ist Klose Assistent von Hansi Flick. Wie beim Chefcoach ist das Verhältnis zu Salihamidzic belastet. Kloses Vertrag läuft aus, Gespräche über eine Verlängerung gab es noch nicht. Gegenüber der ‚Bild‘ mahnte der WM-Rekordtorjäger kürzlich „persönliche Eitelkeiten“ im Klub an: „Was mich nachdenklich macht, ist, wie hier gerade miteinander kommuniziert wird.“

Weitere Infos

Kommentare