Großer Ärger um Benzema: Scheitert die Millionen-Ehe mit Al Ittihad?

von Tobias Feldhoff - Quelle: Marca
1 min.
Karim Benzema @Maxppp

Im vergangenen Sommer ging es für Karim Benzema unter lautem Getöse von Real Madrid nach Saudi-Arabien. Ein halbes Jahr später liegt in der Ehe mit seinem neuen Klub bereits vieles in Trümmern.

Karim Benzema sorgt bei seinem saudischen Arbeitgeber Al Ittihad für großen Ärger. Nach Informationen der ‚Marca‘ ist der 36-jährige Superstar nicht zur Rückrundenvorbereitung erschienen. Trainer Marcelo Gallardo habe Benzema daraufhin aus dem Kader für das anstehende Trainingslager in Dubai gestrichen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als Grund für sein Nichterscheinen gab der Franzose auf Nachfrage der ‚Marca‘ den Wirbelsturm rund um die Mauritius-Inseln an. Dort weilt Benzema mit seiner Familie zurzeit im Urlaub.

Lese-Tipp 20 Millionen: Juve vor Torwart-Transfer

Standpunkte liegen auseinander

Allerdings gibt es wohl Zweifel an dieser Version, denn schon vor der Saisonpause erschien der Angreifer mindestens dreimal unentschuldigt nicht zum Training. Zudem hatte Benzema nach der 2:5-Niederlage im Gipfeltreffen mit Cristiano Ronaldo gegen Ligakonkurrent Al Nassr seinen Instagram-Account deaktiviert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Standpunkte liegen also derzeit deutlich auseinander. Und es hat nicht den Anschein, als sei eine schnelle Lösung in Sicht. Es steht die Frage im Raum, ob Benzema seine vorzeitige Rückkehr nach Europa erzwingen will. Eines wäre in dem Fall sicher: Auf Teile seines momentanen 55-Millionen-Gehalts müsste der Ballon d’Or-Gewinner von 2022 dann verzichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter