Nächstes Offensivtalent: Kuol vor VfB-Wechsel?

Sven Mislintats Diamantenauge kann offenbar bis nach Australien blicken. Der VfB Stuttgart soll vor der Verpflichtung eines Talents aus der A-League stehen.

Alou Kuol ist ein heißes Thema beim VfB
Alou Kuol ist ein heißes Thema beim VfB ©Maxppp

Die Central Coast Mariners grüßen in der australischen A-League nach einem 2:1 über den nun Drittplatzierten Adelaide United am gestrigen Donnerstag von der Tabellenspitze. Das Siegtor besorgte der erst 19-jährige Alou Kuol, dessen Zukunft in der Bundesliga liegen könnte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem ‚Sydney Morning Herald‘ zufolge bemüht sich der VfB Stuttgart intensiv um die Verpflichtung des australischen Stürmers mit Wurzeln im Sudan. Aus dem Umfeld des Youngsters sei zu hören, dass ein Wechsel ins Schwabenland zum Saisonende kurz bevorstehe. Beim VfB soll Kuol über die zweite Mannschaft an die Profis herangeführt werden. Als Ablöse ist ein sechsstelliger Betrag im Gespräch, der durch Boni aber noch deutlich anwachsen könnte.

Kuol hat sein Qualitäten bei den Central Coast Mariners in dieser Saison häufig schon gezeigt. Sieben Treffer und zwei Assists in 15 Partien belegen seine Torgefährlichkeit. Weil Kuol in jungen Jahren aber keine fußballerische Ausbildung auf höchstem Niveau erhalten hat, ist man in Stuttgart offenbar der Meinung, dass noch jede Menge unentdecktes Potenzial im Angreifer schlummert. Bei Silas Wamangituka hatte Sportdirektor Sven Mislintat eine ähnliche Rechnung angestellt. Mit Erfolg.

Weitere Infos

Kommentare