Guirassy-Entscheidung: Bayern geht leer aus

von David Hamza - Quelle: Bild
1 min.
Serhou Guirassy kniet sich hin @Maxppp

Serhou Guirassy wird den VfB Stuttgart in diesem Sommer wahrscheinlich verlassen. Nach München führt ihn sein Weg aber nicht.

Noch vier Vereine dürfen sich Hoffnungen auf den Zuschlag bei Serhou Guirassy (28) machen. Das berichtet die ‚Bild‘, der zufolge nur noch Borussia Dortmund, der AC Mailand, der FC Chelsea und der FC Arsenal im Rennen sind.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der ebenfalls interessierte FC Bayern gehe dagegen leer aus. Grund sei zum einem die lange Zeit ungeklärte Trainerfrage gewesen und vor allem Sturm-Konkurrent Harry Kane (30).

Lese-Tipp Bayern-Preisschild: Üppiges Transferplus bei Mazraoui?

Klarheit über seinen künftigen Klub wolle der Torjäger des VfB Stuttgart bis Ende Juni haben. Ein Verbleib bei den Schwaben, so die ‚Bild‘, „scheint [….] aktuell ausgeschlossen“, zumal bei anderen Vereinen ein saftiges Handgeld und die Verdreifachung seines Gehalts winke.

Unter der Anzeige geht's weiter

Den VfB kann Guirassy per Ausstiegsklausel verlassen, 18 Millionen Euro sind zu zahlen. Einen Transfer zum BVB könne er sich „auf jeden Fall“ vorstellen, erklärte der Guineer am Mittwoch, „es ist ein sehr großer Klub. Aber es ist nichts fortgeschritten, ich bin immer noch unter Vertrag beim VfB.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter