Bénes verlässt die Borussia in Richtung HSV

Bei Borussia Mönchengladbach ließ László Bénes nur selten sein Potenzial aufblitzen und konnte sich in seinen sechs Jahren bei den Fohlen nie nachhaltig durchsetzen. Beim Hamburger SV wagt der Mittelfeldspieler einen Neuanfang.

László Bénes im Einsatz für Mönchengladbach
László Bénes im Einsatz für Mönchengladbach ©Maxppp

Der Hamburger SV holt sich Verstärkung für die Mittelfeldzentrale an Bord. Wie die Rothosen vermelden, wechselt László Bénes von Borussia Mönchengladbach an die Elbe. Beim Zweitligisten erhält der 24-Jährige einen Vertrag bis 2026.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Die Verpflichtung von Laszlo passt vollumfänglich zu unserem Weg und unserer Transferstrategie. Trotz seines jungen Alters hat er schon viele Erfahrungen gesammelt, seine angeschobene Entwicklung wollen wir nun gemeinsam weiter vorantreiben. Dabei ist es mit Sicherheit kein Nachteil, dass Tim Walter Laszlo bereits kennt. Mit seinen technischen und strategischen Fähigkeiten kann er uns sowohl aus dem Spiel heraus als auch bei Standardsituationen helfen“, sagt Vorstand Jonas Boldt zu der Verpflichtung des Linksfußes.

Neuanfang in Hamburg

In der Hansestadt will Bénes nach einem weiteren durchwachsenen Jahr bei den Fohlen mit nur 311 Einsatzminuten seiner Karriere neuen Schwung verleihen. Einen dauerhaften Stammplatz bei der Borussia konnte sich der technisch versierte Mittelfeldmann seit seinem fünf Millionen Euro schweren Wechsel im Jahr 2016 nie erarbeiten.

Bénes erklärt: „Ich freue mich schon jetzt, das Team kennenzulernen und als wichtiger Bestandteil dem Verein beim Erreichen der Ziele zu helfen. Die Integration ins Team geht sicher schnell, da ich mit Jonas Meffert bereits einen Mitspieler und zudem den Trainer kenne.“

Unter dem aktuellen HSV-Coach Tim Walter erlebte Bénes während seiner Leihe zu Holstein Kiel in der Rückrunde 2018/19 seine beste Phase im deutschen Profifußball. Die Wiedervereinigung soll Ähnliches bewirken.

Weitere Infos

Kommentare