Gespräche laufen: Stöger zurück zum FC?

Der 1. FC Köln befindet sich im Endspurt um den Klassenerhalt. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit könnte in der kommenden Saison ein alter Bekannter auf die Trainerbank der Kölner zurückkehren.

Peter Stöger trainierte den 1. FC Köln von 2013 bis 2017
Peter Stöger trainierte den 1. FC Köln von 2013 bis 2017 ©Maxppp

Am gestrigen Abend feierte der 1. FC Köln gegen RB Leipzig (2:1) einen ebenso überraschenden wie wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Noch-Trainer Friedhelm Funkel, der das Amt nach der Entlassung von Markus Gisdol übernommen hatte, fuhr im zweiten Spiel seinen ersten Erfolg als FC-Coach ein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Doch klar ist: Der 67-Jährige wird seinen Posten am Saisonende wieder räumen. Wie die ‚Sport Bild‘ nun berichtet, ist Peter Stöger ein Kandidat auf die Funkel-Nachfolge. Der österreichische Coach habe Geschäftsführer Alexander Wehrle in einem Telefonat signalisiert, dass er zu den Rheinländern zurückkehren würde.

Treffen wird vorbereitet

Sportchef Horst Heldt sei ebenfalls eingeweiht – und bereite nun ein Treffen vor, um die Modalitäten eines neuerlichen Engagements zu verhandeln. Stöger ist ein alter Bekannter in Köln, er coachte den Klub bereits von 2013 bis 2017. Aktuell arbeitet der 55-Jährige als Sportchef und Trainer bei Austria Wien, wird dort aber nach Saisonende aussteigen.

Derzeit ist noch unklar, in welcher Liga die Geißböcke in der kommenden Saison an den Start gehen. Trotz des Sieges am gestrigen Abend stehen die Rheinländer auf Rang 17, zwei Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz. Sollte sich ein erneutes Engagement von Stöger in Köln tatsächlich realisieren, ist also noch unsicher, in welcher Liga er die Domstädter ab Sommer übernehmen würde.

Weitere Infos

Kommentare