Stürmer-Karussell in Italien – Suárez hat das Nachsehen

In Italien steht eine Stürmer-Rochade bevor. Edin Dzeko verlässt Rom, der Nachfolger kommt aus Neapel und Luis Suárez muss sich nach einer Alternative zu Juventus Turin umschauen.

Dzeko kam 2015 von ManCity nach Rom
Dzeko kam 2015 von ManCity nach Rom ©Maxppp

In der Serie A bahnt sich eine Stürme-Rochade an. Wie ‚Sky Italia‘ vermeldet, steht Edin Dzeko (34, AS Rom) vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Die Roma schnappt sich als Nachfolger Arkadiusz Milik (26), der von der SSC Neapel in die Hauptstadt kommen soll.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Pole verlängert zuvor bis 2022 bei Napoli und wird dann verliehen. Im Anschluss winkt in Rom ein Fünfjahresvertrag, der Milik fünf Millionen Euro pro Spielzeit beschert. Dzeko soll unterdessen für zwei Jahre bei Juve unterschreiben. 15 Millionen Euro Ablöse werden fällig, der Ex-Wolfsburger kassiere 7,5 Millionen Euro im Jahr.

Súarez geht leer aus

Alle drei Vereine und auch die Klubs mit ihren Wunschstürmern haben eine Einigung erzielt, heißt es bei ‚Sky Italia‘. Das Nachsehen hat nun offenbar Luis Suárez (FC Barcelona), der sich schon in fortgeschrittenen Gesprächen mit Juve befunden hatte – diese seien nun auf Eis gelegt worden.

Suárez traf erst am heutigen Donnerstag in Perugia ein, um einen Italienischtest zu absolvieren, der ihm die italienische Staatsangehörigkeit bescheren und einen Wechsel nach Turin erleichtern sollte. Jetzt wohl der Rückzieher – laut ‚Sky Italia‘ erwägt stattdessen Atlético Madrid eine Verpflichtung des 33-jährigen Uruguayers.

Weitere Infos

Kommentare