Hertha - BVB 2:5 | Bestnote für Haaland – Rekord für Moukoko

Das Bundesliga-Abendspiel geht in die Geschichte ein. Erling Haaland erzielte seinen ersten Viererpack im Trikot von Borussia Dortmund und machte kurz vor Schluss Platz für Youssoufa Moukoko, der sich fortan jüngster Bundesliga-Debütant der Geschichte nennen darf.

Erling Haaland erzielte vier Treffer
Erling Haaland erzielte vier Treffer ©Maxppp

Den Kontrahenten war in der ersten Hälfte lange anzumerken, dass viele Akteure in den vergangenen eineinhalb Wochen mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs waren. Folgerichtig mussten sich die Mannschaften erst wieder an die Bundesliga gewöhnen. Hertha wachte zuerst auf und ging durch Cunha in Führung. Haaland hätte quasi mit dem Pausenpfiff ausgleichen können, konnte die Guerreiro-Vorlage aber nicht nutzen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für die zweite Hälfte hatte sich der Norweger offenbar vorgenommen, Verpasstes nachzuholen. Nach 90 Sekunden erzielte Haaland zunächst den Ausgleich. Eine Viertelstunde später durfte er den Hattrick bejubeln. Bis zur Auswechslung legte der 20-Jährige noch den vierten Treffer nach, ehe er Platz für einen neuen Bundesliga-Rekord machte. Die letzten Minute durfte Youssoufa Moukoko noch Bundesliga-Luft schnuppern. Einen Tag nach seinem 16. Geburtstag stellte das Wunderkind damit einen neuen Rekord auf, eine Torchance war allerdings nicht mehr drin.

Torfolge

1:0 Cunha (33.): Ein Schwolow-Abstoß landet auf dem Kopf von Can, der den Ball Lukébakio vor die Füße köpft. Der Belgier nimmt Cunha mit, der 20 Meter vor dem Tor aus zentraler Position überlegt und platziert vollstreckt.

1:1 Haaland (47.): Ein traumhafter Spielzug bringt den Ausgleich. Meunier spielt in Höhe des Hertha-Strafraums quer in Richtung Reus, Can läuft durch und bekommt den Ball von Reus direkt in den Lauf. Bei der flachen Hereingabe in den Fünfmeterraum muss Haaland nur noch den Fuß ranhalten.

1:2 Haaland (49.): Mit einem Flachpass entblößt Brandt die gesamte Hintermannschaft der Gastgeber. Haaland lauert an der Abseitsgrenze und geht in der genau richtigen Millisekunde steil. Gegen den harten Linksschuss hat Schwolow keine Chance.

1:3 Haaland (62.): Haaland erzielt den Hattrick. Plattenhardt spielt einen kapitalen Fehlpass zurück auf Alderete, der nicht an den Ball kommt und zurückeilen muss. Haaland ist aber schneller und zieht am Innenverteidiger vorbei. Der Starstürmer schnappt sich die Kugel, umkurvt Schwolow und schiebt ins leere Tor.

1:4 Guerreiro (70.): Reus darf im Hertha-Strafraum im Stile eines Spielmachers den Ball verteilen und findet rechts Meunier. Der passt direkt flach in den Sechzehner, wo Guerreiro zunächst den Ball nicht trifft. Auf dem Boden liegend macht es der Portugiese im Nachsetzen aber besser.

2:4 Cunha (79.): Schiedsrichter Dankert schenkt der Hertha einen Elfmeter. Guendouzi zieht in den Strafraum, sucht den Kontakt zu Akanji und sinkt zu Boden. Cunha nimmt das Geschenk an und verwandelt sicher gegen Bürki.

2:5 Haaland (80.): Eine Koproduktion der eingewechselten Reyna und Bellingham beschert Haaland den ersten BVB-Viererpack. Mit viel Tempo rollt der Angriff der Gäste aus das Hertha-Tor. Bellingham spielt schlussendlich punktgenau auf Haaland, der sich die Chance nicht nehmen lässt.

Die Noten für Hertha BSC

Eingewechselt

76‘ Leckie für Lukébakio; 76‘ Löwen für Darida; 76‘ Ngankam für Piatek; 85‘ Mittelstädt für Pekarik; 85‘ Zeefuik für Plattenhardt.

Die Noten für Borussia Dortmund

Eingewechselt

62‘ Bellingham (2,5) für Dahoud; 76‘ Piszczek für Can; 77‘ Reyna für Reus; 85‘ Moukoko für Haaland; 85‘ Schulz für Guerreiro.

Weitere Infos

Kommentare