City-Fans im Rage Mode | „Zwei Verstärkungen“ für Barça

Heute in der FT-Presseschau: Pep Guardiola sät und erntet Kritik, der FC Barcelona freut sich auf zwei Rückkehrer und Victor Osimhen verzückt Neapel.

Die Presseschau vom 17. September
Die Presseschau vom 17. September ©Maxppp

Guardiola non grata

Die Anhänger von Manchester City sind dieser Tage nicht gut zu sprechen auf Pep Guardiola. Trotz des spektakulären 6:3-Siegs gegen RB Leipzig steht der Coach der Skyblues in der Kritik. Der Grund: Guardiola hatte es sich herausgenommen, das mangelnde Interesse der City-Fans anzuprangern. Dass nur 38.000 von 54.000 Tickets gegen Leipzig verkauft wurden, störte Pep. Laut dem ‚Daily Star‘ war dies „eine schlechte Idee von Guardiola“. Die Fans seien in „Rage“, behauptet der ‚Daily Express‘. Klingt nach Luxusproblemen im Etihad.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barças Sehnsucht

Beim FC Barcelona hat man ganz andere Sorgen. Sportlich wie auch finanziell lief es schon mal besser am Camp Nou. Und so ist es nur verständlich, dass die Blaugrana die Rückkehr ihrer verletzten Ausnahmespieler herbeisehnen. „Verstärkungen im Anflug“ titelt die ‚Sport‘ in Bezug auf Ansu Fati und Ousmane Dembélé. Die beiden Offensivkräfte sollen bald wieder ins Geschehen eingreifen. Fati dürfte kommende Woche auf den Rasen zurückkehren, der Ex-Dortmunder soll nach der Länderspielpause Anfang Oktober folgen.

Die Osimhen-Show

Ein anderer ehemaliger Bundesliga-Spieler verzückt derweil Süditalien, genauer gesagt Neapel. Mit einem Doppelpack sicherte Victor Osimhen der SSC Napoli ein Unentschieden (2:2) zum Europa League-Auftakt gegen Leicester City. „Fantastischer Osimhen“ jubelt der ‚Corriere dello Sport‘. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ stimmt ein und schreibt von einem „Osimhen der Träume“. Für die ‚Tuttosport‘ lieferte der 22-jährige Nigerianer schlichtweg eine „Supershow“.

Weitere Infos

Kommentare