Werder teilt offiziell mit: Keïta leistet sich XXL-Aussetzer

von Tobias Feldhoff - Quelle: werder.de
1 min.
Naby Keïta  im Werder-Dress @Maxppp

Im vergangenen Sommer kam Naby Keïta als großer Hoffnungsträger zum SV Werder. Wenige Monate später bahnt sich bereits das Ende der Zusammenarbeit an. Der Hintergrund: Keïta ließ sein Team einfach im Stich.

Naby Keïta hat sich am heutigen Sonntag einen riesigen Fehltritt geleistet. „Nachdem Naby gestern erfahren hat, nicht von Beginn an zu spielen, hat er sich entschieden, nicht in den Bus zu steigen, sondern nach Hause zu fahren“, teilt Clemens Fritz über die vereinseigenen Kanäle mit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Morgen werde man sich „mit ihm und seinem Berater über die Konsequenzen und das weitere Vorgehen sprechen“, so Fritz weiter. Die Stoßrichtung dürfte dann klar sein. Um eine Suspendierung dürfte Keïta nicht herumkommen. Mehr noch: Es wäre eine größere Überraschung, sollten beide Parteien nach diesem monatelangen Missverständnis noch einmal zusammenfinden.

Lese-Tipp SV Werder: Weg zurück für Keïta?

Werder dürfte es verschmerzen. Es war eine ablösefreie Verpflichtung mit einem vergleichsweise geringen Gehalt. Andererseits hatte man natürlich die Hoffnung, dass der 29-jährige Edeltechniker bei den Grün-Weißen an alte Glanzzeiten anknüpfen kann. So wird das Kapitel Keïta als ein sehr unerfreuliches in die Bremer Annalen eingehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter