Bericht: United steigt in N'Dicka-Poker ein

Evan N'Dicka ruft mehr und mehr Klubs auf den Plan, die an einer Verpflichtung des Franzosen interessiert sein sollen. Nun gesellt sich offenbar ein Schwergewicht aus der Premier League zum illustren Interessentenkreis.

Evan Ndicka gibt Anweisungen
Evan Ndicka gibt Anweisungen ©Maxppp

Mit dem Sieg in der Europa League setzte Eintracht Frankfurt sich nach einer erfolgreichen Saison auf internationaler Bühne die Krone auf. Dadurch geraten nun auch die Spieler der Hessen besonders in den Fokus größerer Klubs. Wie der französische Journalist Fabrice Hawkins berichtet, streckt Manchester United nun die Fühler in Richtung Evan N’Dicka aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt wurde bereits berichtet, dass Tottenham Hotspur, Newcastle United, der FC Arsenal, Olympique Marseille und Paris St. Germain um den französischen Innenverteidiger buhlen. Bei der AS Monaco stehe N’Dicka ebenfalls auf der Liste, sollte Benoît Badiashile die Monegassen im Sommer verlassen, heißt es im Bericht.

Zukunft in Frankfurt denkbar?

Ein Verbleib in Frankfurt sei aber weiterhin nicht ausgeschlossen, so Hawkins. Durch die Qualifikation für die Champions League hat die Eintracht einige Pluspunkte gesammelt. Allerdings läuft der Vertrag des 22-Jährigen nur noch eine weitere Saison.

„Verlängern die Spieler nicht, tritt automatisch die Situation ein, dass wir verkaufen müssen“, erklärte Sportvorstand Markus Krösche noch vor einem Monat in Bezug auf N’Dicka, Filip Kostic (29) und Daichi Kamada (25), deren Verträge allesamt nur bis 2023 datiert sind.

Weitere Infos

Kommentare