Luka Modric macht den Hattrick perfekt: Nach der Wahl zum FIFA-Weltfußballer und Europas Fußballer Jahres darf sich der Kroate nun auch den Ballon d’Or in die Vitrine stellen. In Paris wurde der kroatische Vizeweltmeister durch die französische Sportzeitung ‚France Football‘ ausgezeichnet.

Der Mittelfeldregisseur von Real Madrid folgt somit auf seinen früheren Mitspieler Cristiano Ronaldo, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils die Trophäe mit nach Hause nehmen durfte. Bei der Wahl durch Sportjournalisten aus 173 Ländern (darunter Journalisten aus 53 UEFA-Mitgliedsnationen) konnte Modric eine überwältigende Mehrheit auf sich vereinen.

Der fünfmalige Preisträger Ronaldo landet auf dem zweiten Platz. Dahinter folgen die Weltmeister Antoine Griezmann und Kylian Mbappé, der mit der Kopa Trophy für den besten Spieler unter 21 ausgezeichnet wurde. Lionel Messi, der in den vergangenen elf Jahren immer mindestens auf dem Treppchen gelandet war, rangiert hingegen lediglich auf Platz fünf.

Die Top10:

- 1. Luka Modric (Real Madrid)

- 2. Cristiano Ronaldo (Juventus Turin/Real Madrid)

- 3. Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

- 4. Kylian Mbappé (Paris St. Germain)

- 5. Lionel Messi (FC Barcelona)

- 6. Mohamed Salah (FC Liverpool)

- 7. Raphaël Varane (Real Madrid)

- 8. Eden Hazard (FC Chelsea)

- 9. Kevin De Bruyne (Manchester City)

- 10. Harry Kane (Tottenham Hotspur)