Kurz vor dem Jahreswechsel fasst der englische ‚Guardian‘ die 100 besten Fußballer des zurückliegenden Kalenderjahres in einer Liste zusammen. An der Spitze thront wenig überraschend Luka Modric von Real Madrid gefolgt von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Der brasilianische Superstar Neymar landet nur auf Platz elf. Bundesliga- oder DFB-Profis sucht man auf den ersten Plätzen vergebens. Toni Kroos ist der erste Deutsche auf Platz 22. Mit Robert Lewandowski landet der erste Bundesliga-Vertreter auf Rang 30.

Die Top10

- 1. Luka Modric (Real Madrid)

- 2. Cristiano Ronaldo (Real Madrid/Juventus Turin)

- 3. Lionel Messi (FC Barcelona)

- 4. Kylian Mbappé (Paris St. Germain)

- 5. Mohamed Salah (FC Liverpool)

- 6. Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

- 7. Eden Hazard (FC Chelsea)

- 8. Kevin De Bruyne (Manchester City)

- 9. Harry Kane (Tottenham Hotspur)

- 10. N‘Golo Kanté (FC Chelsea)

...

- 22. Toni Kroos (Real Madrid)
- 44. Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)
- 47. Marco Reus (Borussia Dortmund)
- 57. Leroy Sané (Manchester City)
- 67. Joshua Kimmich (FC Bayern)
- 99. Mesut Özil (FC Arsenal)