Wir prüfen verschiedene Optionen. Die vorrangigste Position ist die des Außenverteidigers, da suchen wir verstärkt.“ Vor rund einer Woche hatte Dieter Hecking angekündigt, dass der Hamburger SV sich noch auf der defensiven Außenbahn verstärken will. Nun macht der Zweitliga-Zweite Nägel mit Köpfen.

Wie die ‚Rheinische Post‘ berichtet, wird Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach an den ehemaligen Bundesliga-Dino verliehen. Entsprechende Informationen bestätigten die Fohlen der Lokalzeitung. Beyer befindet sich bereits auf dem Weg ins HSV-Trainingslager in Portugal.

Reunion mit Hecking

Der 19-Jährige feierte in der vergangenen Spielzeit seinen Durchbruch in der Bundesliga – Trainer damals bei der Borussia: Dieter Hecking. Nun holt der 55-Jährige seinen ehemaligen Schützling nach Hamburg. Dort soll Beyer am Projekt Aufstieg mitwirken. Eine Kaufoption gibt es wohl nicht.

Mit dem Beyer-Deal reagiert der HSV auf die Verletzungen der Rechtsverteidiger Josha Vagnoman (19) und Jan Gyamerah (25). Nach dem Kölner Louis Schaub (25) ist Beyer der zweite Winter-Neuzugang bei den Rothosen. In der Hinrunde war er unter Marco Rose nur viermal zum Einsatz gekommen.