Morgen Abend steht fest, welche 16 Teams das Achtelfinale der Champions League bilden. Mit dem FC Bayern und RB Leipzig sind zwei deutsche Vertreter ebenso schon sicher qualifiziert wie die Topklubs Paris St. Germain, Real Madrid, Tottenham Hotspur, Manchester City, Juventus Turin und FC Barcelona. Die andere Hälfte des Teilnehmerfelds wird noch gesucht.

Gruppe E

Schon ab 18:55 Uhr fallen in Gruppe E die Entscheidungen. Der FC Liverpool (10 Punkte) gastiert bei RB Salzburg (7) – und sollte eine Niederlage tunlichst vermeiden, will man den Titel verteidigen. Der SSC Neapel (9) reicht ein Punkt gegen den KRC Genk (1), um die nächste Runde zu buchen.

18:55 Uhr: RB Salzburg - FC Liverpool
18:55 Uhr: SSC Neapel - KRC Genk

Gruppe F

Aus deutscher Sicht steht am Dienstagabend natürlich das Fernduell zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand (beide 7) in Gruppe F im Mittelpunkt. Der BVB muss gegen Slavia Prag (2) aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs mehr Punkte holen als Inter gegen die B-Elf des FC Barcelona (11), damit der Sprung ins Achtelfinale gelingen kann.

21:00 Uhr: Borussia Dortmund - Slavia Prag
21:00 Uhr: Inter Mailand - FC Barcelona

Gruppe G

Leipzig (10) reicht unterdessen ein Punkt bei Olympique Lyon (7), um die Spitzenposition in Gruppe G zu zementieren. Die Franzosen können ihrerseits noch Zenit St. Petersburg (7) überholen, sofern man gegen Leipzig nicht weniger Punkte holt als die Russen bei Benfica Lissabon (4).

21:00 Uhr: Olympique Lyon - RB Leipzig
21:00 Uhr: Benfica Lissabon - Zenit St. Petersburg

Gruppe H

Spannung herrscht auch noch in Gruppe H. Tabellenführer Ajax Amsterdam (10) reicht ein Punkt im Heimspiel gegen den FC Valencia (8) zum Weiterkommen. Die Fledermäuse liefern sich ein Fernduell mit dem FC Chelsea (8), der den bereits ausgeschiedenen OSC Lille (1) empfängt. Das direkte Duell haben die Spanier für sich entschieden.

21:00 Uhr: Ajax Amsterdam - FC Valencia
21:00 Uhr: FC Chelsea - OSC Lille