Giroud, der sichere Plan B

Olivier Girouds Zeit beim FC Chelsea neigt sich offenbar dem Ende entgegen. Der Franzose ist mit seiner Reservistenrolle bei den Blues sichtlich unzufrieden und forciert einen Wechsel. Inter Mailand bekundet deutliches Interesse am mittlerweile 33-Jährigen. Doch die Verhandlungen scheinen nur langsam voranzugehen. Eine Chance für den FC Barcelona, in den Poker einzusteigen. Die Titelseite der ‚Sport‘ lässt „Alternative Giroud“ verlauten, sollte Rodrigo vom FC Valencia nicht bald den Weg ins Camp Nou finden.

Liverpool ist „Firmidable

Auch das gestrige Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers (2:1) konnte der FC Liverpool für sich entscheiden. Damit bauen die Reds ihren derzeitigen Vorsprung auf den Tabellenzweiten erneut auf 16 Punkte aus. Es war abermals Roberto Firmino, der mit einem späten Tor (84. Minute) für die Entscheidung sorgte. „Diese Jungs sind großartig – oder eher Firmidable“ titelt die ‚Sun‘. Der ‚Daily Mirror‘ weist darauf hin, dass die Reds seit 40 Spielen ungeschlagen sind.

Atlético – ein „historisches Desaster

Der Ausgang der Partie zwischen Atlético Madrid und Cultural Leonesa in der Copa del Rey sorgte logischerweise in der spanischen Presse für Aufruhr. Der Drittligist markierte in der Verlängerung den 2:1-Siegtreffer und setzte sich gegen den haushohen Favoriten durch. Die ‚as‘ spricht von einem „historischen Desaster“ und zitiert den Trainer Diego Simeone: „Die Verantwortung trage ganz allein ich“. Am Sonntag (12 Uhr) kommt CD Leganés ins Wanda Metropolitano. Ein souveräner Sieg der Colchoneros würde den Grundstein für die Wiedergutmachung legen.