Marwin Hitz hofft, seinen Landsmann Roman Bürki im Tor von Borussia Dortmund zu verdrängen. „Ich hoffe, dass mich der Trainer aufgrund meiner Leistung aufstellt“, betont der Schweizer gegenüber der ‚Augsburger Allgemeinen‘, „wenn man sich selten zeigen kann, ist das natürlich nicht so einfach. Wer wäre ich, würde ich als Profi zufrieden sein, wenn ich auf der Bank sitze?

Ein Wechsel im BVB-Tor wäre jedoch äußerst überraschend. Zwar leistete sich Platzhirsch Bürki die eine oder andere Unsicherheit in der Hinrunde, rettete seine Mannschaft aber auch regelmäßig mit starken Leistungen. Schon in der vergangenen Saison war er einer der besten Keeper der Bundesliga. Am heutigen Samstag (15:30 Uhr) startet der BVB in Augsburg in die Rückrunde.