Die Bosse von Paris St. Germain versuchen den Streit zwischen Neymar und Edinson Cavani auf ihre eigene Art zu lösen. Laut der Zeitung ‚El País‘ bot Nasser Al-Khelaïfi dem Uruguayer eine Million Euro an, damit er in Zukunft auf sein Vorrecht als Elfmeterschütze verzichtet. Die Klausel, die ihm die gleiche Summe verspricht, sollte er Torschützenkönig der Ligue 1 werden, sollte im Gegenzug gestrichen werden.

Auch mit Neymar suchte die PSG-Führung das Gespräch. Den Brasilianer versuchte man ohne Sonderzahlung zu überzeugen, dass er als Flügelstürmer dem Torjäger Cavani die Elfmeter überlässt. Genau wie Cavani lehnte auch der 222-Millionen-Neuzugang den Vorschlag ab.