Torsten Frings kann die Chancen auf einen Verbleib von Hamit Altintop nicht beziffern. „Da kann ich keine Prozentzahl abgeben. Mein Gefühl ist mal gut, am nächsten Tag mal schlecht. Es entscheidet Hamit ganz alleine“, erläutert der Darmstadt 98-Trainer in der ‚Bild‘, „er weiß, was er an Darmstadt 98 hat. Und wir wissen, was wir an ihm haben. Das ist eine Win-Win-Situation für beide. Er kann hier was mit aufbauen, was entwickeln. Er kann sich hier ein Denkmal setzen.

Altintop war im Januar von Galatasaray ans Böllenfalltor gewechselt und bestritt 15 Ligapartien. Sein Vertrag beim Absteiger läuft aus. Frings sagt über den Ex-Bayern- und Real Madrid-Spieler: „Es ist nicht selbstverständlich, dass so ein Spieler wie Hamit überhaupt hier hergekommen ist. Und es wäre ein noch größerer Zug von ihm, mit uns in die Zweite Liga zu gehen. Aber da ist noch keine Entscheidung gefallen, und da können wir ihn auch nicht unter Druck setzen. Sollte er sich dazu entschließen, wäre der Verein und die ganze Stadt natürlich überglücklich.