Der Wechsel von Oliver Glasner vom Linzer ASK zum VfL Wolfsburg scheint konkrete Formen anzunehmen. Laut ‚Sky‘ befinden sich inzwischen auch die Vereine in Gesprächen über die Modalitäten eines möglichen Transfers. Zuvor sollen die Wölfe bereits Einigkeit mit dem Trainer erzielt haben. Glasners Vertrag in Linz läuft eigentlich noch bis 2022.

Der 44-jährige Fußballlehrer soll in der Autostadt die Nachfolge von Bruno Labbadia antreten. Der Noch-Wölfe-Trainer hatte im vergangenen Monat angekündigt, den Klub zum Saisonende mit Auslaufen seines Vertrages verlassen zu wollen. Glasners LASK belegt in der österreichischen Bundesliga aktuell den zweiten Platz hinter RB Salzburg.