Nach dem gestrigen Medizincheck soll am heutigen Mittwoch die Entscheidung fallen, ob Sejad Salihovic beim Hamburger SV einen Vertrag erhält. „Sejad ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns beschäftigen“, bestätigt HSV-Geschäftsführer Jens Todt gegenüber der ‚Bild‘. Ob es noch vereinsinterne Zweifel am 32-Jährigen gibt, verrät die Tageszeitung nicht. Mit dem Mittelfeldspieler selbst sollen sich die Rothosen laut ‚Sport Bild‘ längst einig sein.

Nach den Ausfällen von Nicolai Müller, Filip Kostic, Aarn Hunt, Rick van Drongelen und Bjarne Thoelke stehen HSV-Coach Markus Gisdol derzeit nur noch 15 Feldspieler zur Verfügung. Salihovic, der nach seinem Engagement beim FC St. Gallen seit Ende Juni vereinslos ist, sich aber im Sommer bei der TSG Hoffenheim fit gehalten hat, könnte direkt helfen. Ausgerechnet unter Gisdol sank jedoch damals in Hoffenheim der Stern des Freistoßspezialisten.