Rechtsverteidiger Dodô wird nicht zum FC Schalke 04 wechseln. Einen entsprechenden Bericht vom gestrigen Dienstagabend hat das brasilianische Onlineportal ‚UOL Esporte‘ inzwischen korrigiert. Demzufolge wird der 19-Jährige nicht zu Königsblau, sondern in die Ukraine zu Shakhtar Donetsk wechseln.

Auf Nachfrage bei Dodôs Klub Coritiba FC sei herausgekommen, dass eine Verwechslung der Namen stattgefunden habe. Schalke habe zu keinem Zeitpunkt mit dem Spieler verhandelt, so ‚UOL Esporte‘ weiter. Zwei Millionen Euro legt Shakhtar für den U20-Nationalspieler Brasiliens auf den Tisch.