Sami Khedira lässt kein gutes Haar am Niveau der Bundesliga. „Man muss schon feststellen, dass man im internationalen Vergleich in der Breite etwas hinterher ist“, so der Nationalspieler im Interview mit den ‚Stuttgarter Nachrichten‘. Der Mittelfeld-Mann von Juventus Turin weiter: „Spanien und England sind momentan einen Tick voraus, was man an der Anzahl der Mannschaften in den verbleibenden Wettbewerben sehen kann.

Die Folge sei mangelnde Konkurrenzfähigkeit in den internationalen Wettbewerben. „Der FC Bayern dominiert die Liga und steht auch international sehr gut da. Ansonsten ist in der Champions League kein anderer deutscher Verein mehr im Achtelfinale vertreten. Vor ein paar Jahren hieß das Finale noch Bayern gegen Dortmund“, bemängelt Khedira.