Felix Magath könnte in Kürze ein neues Trainer-Engagement antreten. Wie das bosnische ‚SportSport‘ berichtet, trifft sich der frühere Bundesliga-Trainer am heutigen Freitag mit Vertretern des Fußballverbands von Bosnien Herzegowina, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu verhandeln. Der Verband hatte bereits vor einigen Tagen Kontakt zu Magaths Berater aufgenommen. Bei einem persönlichen Gespräch soll der Übungsleiter nun von einem Engagement als Nationaltrainer überzeugt werden.

Der für seine knallharten Trainingsmethoden berüchtigte Übungsleiter war bis Mitte September als Trainer des FC Fulham aktiv. Nach einer Niederlagen-Serie zu Beginn der Zweitliga-Saison wurde ‚Quälix‘ allerdings in London entlassen. Bei der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft würde der 61-Jährige auf Edin Dzeko treffen, den Magath 2007 als Trainer des VfL Wolfsburg vom FK Teplice nach Deutschland holte.