Paris St. Germain hat angeblich Kontakt zu Chelsea-Trainer Antonio Conte aufgenommen. Wie ‚Le Parisien‘ berichtet, hat der Scheich-Klub den 48-Jährigen als Alternative auf dem Zettel, sollte PSG seine Ziele mit Unai Emery verpassen. Laut dem Blatt ist für den Spanier das Champions League-Halbfinale in dieser Saison Pflicht.

Da passt es, dass mit Conte ein europäischer Toptrainer trotz Vertrags bis 2019 bald frei werden könnte. Chelsea belegt nach elf Spieltagen lediglich Platz vier in der Premier League – zu wenig für den Klub von Investor Roman Abramovich, der in der vergangenen Saison noch souverän Meister geworden ist.