Keylor Navas streicht bei Paris Saint-Germain ein fürstliches Gehalt ein. Seit seinem Wechsel von Real Madrid in die französische Hauptstadt verdient der 32-Jährige eine Million Euro brutto pro Monat, berichtet die ‚L’Équipe‘. Deutlich mehr als bei seinem früheren Arbeitgeber aus Spanien.

PSG sah sich eine lange Zeit Torhüter-Problemen ausgesetzt. Nun erhofft man sich, mit Navas einen Spieler der Extraklasse im Tor stehen zu haben, insbesondere in Hinblick auf den langersehnten Gewinn der Champions League. Das Gehalt des Costa Ricaners ist eines der höchsten bei den Parisern, lediglich fünf Spieler verdienen mehr (u.a. Neymar, Kylian Mbappé und Edinson Cavani).