Bayer Leverkusen muss im Rennen um Innenverteidiger Panagiotis Retsos von Olympiakos Piräus zwei Konkurrenten fürchten. Laut dem monegassischen Radiosender ‚RMC‘ bewerben sich auch Olympique Marseille und Stade Rennes um den 19-jährigen Griechen, für den Olympiakos dem Vernehmen nach stolze 20 Millionen Euro Ablöse fordert.

Während Rennes ‚RMC‘ zufolge 15 Millionen bietet, liegt Bayer mit 18 Millionen weiterhin vorne. Erschwert wird der Deal durch die Forderung von Piräus, zu 20 Prozent an einem möglichen Weiterverkauf beteiligt zu werden. Retsos’ Vertrag beim griechischen Rekordmeister ist noch bis 2021 datiert.