RB Leipzig bastelt daran, Emile Smith Rowe auch über die Saison hinaus in Sachsen zu halten. Laut ‚Bild‘ wollen die Leipziger in den kommenden Wochen beim FC Arsenal vorstellig werden, um erste Gespräche über einen Anschlussvertrag der bisherigen Leihgabe zu führen. Ob zunächst eine weitere Leihe oder sogar eine Festverpflichtung angestrebt wird, ist noch offen.

Im Januar war Smith Rowe von den Gunners zu RB gekommen. Seinen ersten Einsatz bestritt der 18-jährige Offensivspieler infolge einer Leistenverletzung aber erst beim 2:0-Erfolg am vergangenen Samstag gegen Wolfsburg. An Arsenal ist Smith Rowe noch bis 2020 vertraglich gebunden.